199 Falcon’s Fury

Falcon’s Fury

Diese Baustelle befindet sich fälschlicherweise im Artikelnamensraum. Bitte verschiebe die Seite oder entferne den Baustein {{Baustelle}}.
Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil der freien Enzyklopädie Wikipedia.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm Kontakt mit den Autoren auf.

Falcon’s Fury
Falcon’s Fury
Daten
Standort Busch Gardens Tampa, Tampa, Florida, USA
Typ Freifallturm
Hersteller Intamin
Kosten 5–6 Mio. US-Dollar[1]
Höhe 102 Meter
Fallstrecke 94 Meter
Geschwindigkeit 97 km/h
Verzögerung 3,5 g
Kapazität 800 Personen/Stunde
Personen pro Gondel 32
Fahrzeit 2 Minuten
Thematisierung Falken

Falcon’s Fury (englisch für „Zorn des Falken“) ist ein Freifallturm des Herstellers Intamin im US-amerikanischen Freizeitpark Busch Gardens Tampa in Tampa (Florida). Die 102 Meter hohe Anlage ist der höchste freistehende Freifallturm Nordamerikas sowie der erste weltweit, bei dem die Sitze um 90 Grad nach vorne gedeht werden, sodass die Fahrgäste senkrecht nach unten schauen. Während des rund fünf Sekunden andauernden Falls über 94 Meter beschleunigt die Gondel auf 97 km/h. Der Name spielt auf das Jagdverhalten eines Falken an, der sich seine Beute häufig im Sturzflug fängt.[2]

Geschichte

Planungen und Gerüchte

Mit den Planungen für Falcon’s Fury wurde begonnen, als die Bauarbeiten für Cheetah Hunt sich im Jahr 2011 dem Ende näherten.[2][3] Nachdem Bodenproben „interessante Bodenverhältnisse“ zu Tage förderten, war klar, dass für das Fundament eine Pfahlgründung vonnöten sein werde.[2]

Erste Gerüchte, dass Busch Gardens Tampa den Flatride „Sandstorm“ durch einen 61 Meter hohen Freifallturm ersetzen könnte, kamen 2011 auf, als der Schwesterpark Busch Gardens Williamsburg im August des Jahres die Freifallattraktion „Mäch Tower“ eröffnete.[4][5] Zudem wurden im Januar 2012 Mitarbeiter mit Fragebögen am Sandstorm beobachtet.[6] Zwei Monate später kamen Baupläne für einen Freifallturm an die Öffentlichkeit.[7] Mit den Anträgen auf Markenschutz für die Namen „Desert Dive“ und „Falcon’s Fury“ als Fahrgeschäfte im Mai und Juli 2012 seitens SeaWorld Parks & Entertainment, dem Mutterkonzern von Busch Gardens Tampa,[8] und der Registrierung der Domain DesertDive.com, begannen die Spekulationen über den Namen der neuen Attraktion.[9][10][11]

Ankündigung und Bau

Am 31. Mai 2013 verkündete Busch Gardens, dass Sandstorm am 2. Juni 2013 seine letzte Fahrt absolvieren und Platz für eine neue Attraktion machen werde.[12] Etwa zwei Wochen später, am 11. Juni 2013, wurde Falcon’s Fury dann offiziell angekündigt.[13] Noch im selben Monat wurde mit den Bauarbeiten begonnen.[14] Im Winter wurden über einen Monat lang jede Nacht Stahlpfähle für das Fundament in den Boden getrieben.[15]

Am 20. September wurde der Turm von Falcon’s Fury in neun Einzelteilen aus Spanien nach Tampa verschifft, wo sie Ende Oktober ankamen. Zuvor wurden bereits kleinere Teile aus diversen europäischen Ländern angeliefert. Ursprünglich war geplant, dass jede Nacht ein Teilstück des Turms montiert werde solle, sodass die Spitze in der Silvesternacht ihren Platz einnehmen würde. Die Errichtung des Turms wurde von der Adena Corporation aus Ohio durchgeführt. Das erste Stück wurde am 18. November in Stellung gebracht, das zweite am 2. Dezember, die nächsten beide Teile folgten am 6. Dezember. Das fünfte Element wurde am 21. Dezember montiert, das sechste am Neujahrstag. Es folgten das siebte Stück am 3. Januar und das achte am 5. Januar, womit der Turm bereits eine Höhe von 91 Metern erreichte. Die Gondel von Falcon’s Fury wurde am 12. Januar im Park gesichtet. Das Gegengewicht der Gondel wurde am 22. Januar installiert, bevor am 1. Februar schließlich das letzte Stück des Turms in seine Position gebracht wurde. Kurz darauf begannen die elektrischen Arbeiten und Ende März wurde die Montage der Gondel beendet. Aufgrund diverser Verzögerungen bei den Bauarbeiten konnte mit den ersten Testläufen erst am 15. April 2014 begonnen werden.

Ende Februar 2014 verkündete Busch Gardens, dass Falcon’s Fury am 1. Mai für die Besucher öffnen werde. Am 3. April 2014 rief der Park ein Gewinnspiel für eine „Falcon’s Fury First-to-Ride Party“ ins Leben. Am 11. April 2014 wurde ein ähnlicher Wettbewerb initiiert. Fünfzig zufällige Personen aus jedem Gewinnspiel würden die ersten Fahrgäste auf Falcon’s Fury werden. Eine Woche später verkündete Busch Gardens, dass die Eröffnung der neuen Attraktion verschoben werden müsse. Auch verschiedene Pressekonferenzen sowie die beiden First-to-Ride Parties wurden abgesagt. Später wurde bekannt, dass es Probeleme mit den Seilen gab, die die Gondel nach oben ziehen. In der Woche vom 10. August war Falcon’s Fury nur für Angestellte des Parks geöffnet. Am 16. August wurde das Soft Opening gestartet, bei dem die Arbeitsabläufe an der neuen Attraktion unter realen Bedingungen erprobt wurden.

Technik

Turm

Der Turm von Falcon’s Fury ist 102 Meter hoch und besteht aus neun einzelnen Teilen, von denen jedes bis zu 105 Tonnen wiegt. Der gesamte Struktur des Turms wiegt 519 Tonnen. In dem sich an der Spitze befindlichen Maschinenhaus, das über 77 Tonnen wiegt, befinden sich vier Gleichstrommotoren, die die Gondel nach oben ziehen. Unterstützt werden sie dabei von einem 68 Tonnen schweren Gegengewicht, das sich innerhalb des Turm auf und ab bewegt. Das Fundament besteht aus 105 Stahlpfählen, deren Länge zwischen 23 und 62 Meter variiert. Der Turm kann bei starken horizontalen Kräften, wie sie zum Beispiel bei einem Hurrikan auftreten können, mit der Spitze rund 90 Zentimeter in jede Richtung schwanken. Nach dem freien Fall wird die Gondel durch einen sich unten am Turm befindlichen, 42 Meter langen Bremsabschnitt aus ausfallsicheren Wirbelstrombremsen induktiv verzögert. Der Turm ist in den Farben gelb, blau und rot lackiert.

Gondel

Falcon’s Fury verfügt über eine Gondel, an deren Kanten 32 Sitzplätze in Form einen Achtecks angeordnet sind. An jeder Kante befinden sich somit vier Sitzplätze. Die Besucher werden von Schoßbügeln sowie daran befestigten „Westen“, die über die Schultern der Fahrgäste verlaufen, in den Sitzen gehalten. Bei einer Fahrzeit von rund zwei Minuten beläuft sich die Theoretische Kapazität auf 800 Personen pro Stunde. Die Gondel wird lediglich auf eine Höhe von 94 Metern gezogen, womit sie rund acht Meter unter der Spitze des Turm zum Stehen kommt. Oben angekommen, werden die Sitzplätze um 90 Grad nach vorne gekippt, sodass die Besucher senkrecht nach unten schauen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Sharon Kennedy Wynne: Falcon's Fury up and running at Busch Gardens; here's what it's like to ride. Tampa Bay Times, 26. August 2014, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  2. a b c Scott Fais: Fury Rising: Busch Gardens ready to assemble Florida's tallest thrill. Bay News 9, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  3. Virginia Johnson: Media tours Busch Gardens' newest attraction. Bay News 9, 6. Februar 2014, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  4. Busch Gardens Tampa. Screamscape, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  5. Josh Brown: Busch Gardens opens towering drop ride after 3-month delay. PilotOnline, 20. August 2011, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  6. Busch Gardens Tampa. Screamscape, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  7. Plans Confirm Drop Tower for Busch Gardens Tampa in 2013. ParkRumors, 7. Mai 2012, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  8. New at our Parks. SeaWorld Parks & Entertainment, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  9. Desert Dive. United States Patent and Trademark Office, 2. Mai 2012, abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  10. Falcon's Fury. United States Patent and Trademark Office, 11. Juli 2012, abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  11. Preston Rudy: Drop tower could be next Busch Gardens thrill ride. 10News, 31. Mai 2013, archiviert vom Original; abgerufen am 27. August 2014 (englisch).
  12. Sandstorm Ride at Busch Gardens Closes. Associated Press, 3. Juni 2013, archiviert vom Original; abgerufen am 28. August 2014 (englisch).
  13. Busch Gardens in Tampa announces Falcon’s Fury; new drop ride will be tallest in North America. Associated Press, 11. Juni 2013, archiviert vom Original; abgerufen am 28. August 2014 (englisch).
  14. Facts & Stats. Busch Gardens Tampa, archiviert vom Original; abgerufen am 28. August 2014 (englisch).
  15. Susan Thurston: Noise from Falcon's Fury at Busch Gardens ires neighbor. Tampa Bay Times, 8. November 2013, archiviert vom Original; abgerufen am 28. August 2014 (englisch).

Koordinaten: 28° 2′ 15,5″ N, 82° 25′ 22″ W

Kategorie:Stationäres Fahrgeschäft Kategorie:Tampa Kategorie:Erbaut in den 2010er Jahren

Vorlage:Link FA

{{Internetquelle | url= | archiv-url= | titel= | autor= | hrsg= | datum= | sprache=en | zugriff=2020-04-10}}